Dörpen Aktuell


Übersicht über Hausarzt-Vertretungen ab sofort online 

Dörpen. „Das ist schon ein Stück Pionierarbeit, die wir da leisten“, sagte Dr. Hans-Peter Leemhuis am Montagmittag im Rathaus der Samtgemeinde Dörpen. Eingeladen hatte der Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken zu einem Pressegespräch, in dem es um das „Stück Pionierarbeit“ gehen sollte. Ebenfalls mit dabei waren seine Amtskollegen Gerd Conens aus Rhede und Jan Peter Bechtluft aus Papenburg. „Eine solche Übersicht, wie wir sie nun anbieten, gibt es meines Wissens zumindest nicht in der Region oder sogar in ganz Niedersachsen", erläutert Dr. Leemhuis weiter. Der Allgemeinmediziner aus Heede meint damit die nun neu angefertigte Vertretungsübersicht aller Hausärzte in den Kommunen Rhede, Dörpen und Papenburg. Er hatte eine Abfrage bei den 28 Allgemeinmedizinern in der Region gemacht, um einen Überblick über die Ferien- und Urlaubsvertretungen zu haben.

„Eigentlich ist so eine Übersicht total naheliegend. Es ist aber bisher noch niemand darauf gekommen, bis jetzt Dr. Leemhuis die Initiative ergriffen hat“, sagte dazu Hermann Wocken. Der Dörpener Verwaltungschef freut sich über die Abfrage durch den Mediziner aus Heede. „Die drei Kommunen stellen für die Veröffentlichung ihre Internetseiten zur Verfügung und werden die Abfragen für die kommenden Ferien und Urlaube für ihre jeweiligen Mediziner dann in der Zukunft durchführen“, erklärt Wocken. Auch Gerd Conens und Jan Peter Bechtluft sind überzeugt, dass dieses Angebot auf eine große Nachfrage stoßen wird. „Was mich insbesondere überzeugt hat, ist die hohe Quote der Rückmeldungen. Von den 28 angefragten Praxen haben sich tatsächlich 26 zurückgemeldet. Das ist schon klasse“, betont Bechtluft.

Die Idee einer solchen Vertretungsabfrage sei ihm beim Lesen der Ems-Zeitung gekommen, sagte Dr. Leemhuis am Montag. „Darin konnte ich sehen, bei welchem Bäcker ich an Pfingsten meine Brötchen bekomme. Aber nirgendwo ist nachzulesen, welchen Arzt ich an Feiertagen oder in den Ferien aufsuchen kann, wenn ich Schmerzen habe. Das geht ja eigentlich nicht.“ Dr. Leemhuis betont dabei, dass die Arztpraxen aber im Vertretungsfalle nur für akute Beschwerden zur Verfügung stehen. „Wenn jemand schon seit Monaten an etwas laboriert, kann das dann ja auch noch warten, bis der eigene Hausarzt wieder da ist.“ 

Die Kommunen Dörpen, Rhede und Papenburg sind im Übrigen darum zusammengefasst worden, weil sie auch bei der Kassenärztlichen Vereinigung als ein Bezirk geführt werden. „Hier kennen sich die Mediziner untereinander und übernehmen auch gegenseitig Vertretungsdienste“, erklärt Dr. Leemhuis. So sei es zum Beispiel für Patienten aus Neulehe oder Rhede ohne weiteres möglich, eine Vertretungspraxis in Aschendorf oder Papenburg aufzusuchen und andersherum natürlich auch. „Außerdem passt diese Kooperation auch gut zu unseren sonstigen gemeinsamen Aktivitäten, ob nun beim Klimaschutz, aktuell bei der Blumenschau 2019 oder in anderen Fällen“, ergänzt Rhedes Bürgermeister Gerd Conens. Alle erhoffen sich von der neuen Vertretungsübersicht eine schnellere Information und auch eine schnellere Hilfe für die Menschen in der Region. „Und das ist es ja, was am Ende zählt“, sagt Dr. Leemhuis.

BU: Die neue Übersicht über die hausärztliche Vertretung im Gebiet Papenburg, Dörpen und Rhede wurde am Montag im Rathaus der Samtgemeinde Dörpen vom Mediziner Dr. Hans-Peter Leemhuis (rechts) vorgestellt. Die Bürgermeister von Dörpen, Hermann Wocken, von Rhede, Gerd Conens und Papenburg,  Jan Peter Bechtluft (von links) freuen sich über das neue Angebot.

Einen Film zu diesem Thema sehen Sie hier: 

https://youtu.be/SWPhpdNOOYg


Samtgemeinde geht mit App online

Dörpen: Wir kennen bereits die LinApp oder die Nordhorn App. Nun steigt auch die Samtgemeinde Dörpen mit ins interaktive Smartphone Geschäft ein. Bürger können sich ab sofort die wichtigsten News aus der Samtgemeinde direkt auf ihr Handy laden. Einen Videobeitrag finden Sie unter dem Link unseres Regionalsenders EV1.TV wie folgt: http://www.ev1.tv/nachrichten--wetter/beitraege/doerpen-geht-mit-neuer-app-online_52734


Ferienpass mit mehr als 150 Angeboten

Dörpen. In der Samtgemeinde Dörpen hat der Verkauf der Ferienpässe im Rathaus, in den Schulen und Kindergärten sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen in den Mitgliedsgemeinden begonnen. Der Ferienpass ist für drei Euro erhältlich. Mehr lesen Sie in der Ems Zeitung unter folgendem Link: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/1229145/ferienpaesse-in-der-samtgemeinde-doerpen-erhaeltlich


Dörpener Unternehmen stellt

Riester-Behörde fertig

Dörpen. Ein Unternehmen der Schomaker-Baugruppe aus Dörpen hat den symbolischen Schlüssel des neuen Verwaltungssitzes der „Riester-Behörde“ in der Stadt Brandenburg an der Havel übergeben. Neuer Nutzer ist fortan die Deutsche Rentenversicherung. Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter folgendem Link: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/1288717/doerpener-unternehmen-stellt-riester-behoerde-fertig-1#gallery&0&0&1288717


B401 schneller fertig als geplant

Dörpen. Dörpen. Nach zweieinhalb Monaten wurde die Bundesstraße (B) 401 bei Dörpen am Freitagmittag wieder für den Verkehr freigegeben. „Das ist höchst erfreulich, da es schneller ging als geplant“, so Dörpens Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken (CDU). Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter folgendem Link: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/1254679/b-401-bei-doerpen-nach-sanierung-wieder-freigegeben


Stark: Einsatz der Schülerlotsen an der Oberschule gewürdigt

Dörpen. Dörpen. Mit Urkunden und Gutscheinen haben sich Verkehrswacht, Polizei und Schule bei den Schülerlotsen der Oberschule Dörpen für deren Einsatz bedankt. Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter folgendem Link: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/1262812/einsatz-von-schuelerlotsen-der-oberschule-doerpen-gewuerdigt


Seniorenfahrt der Gemeinde Dörpen zum Berentzen Hof in Haselünne

Dörpen. Die Gemeinde Dörpen lädt alle Dörpener Seniorinnen und Senioren am Dienstag, den 7. August 2018 zu einer Halbtagsfahrt zum Berentzen Hof in Haselünne ein.

Neben einer Führung durch die historischen Burgmannshöfe, das Brennereimuseum, die neue Hof Destillation, das Fasslager und eines Besuches des attraktiven Hofladens gibt es dort eine Kaffeetafel. Das Programm wird in Dörpen mit einem gemeinsamen Abendessen abgerundet.

Die Abfahrt ist um 13.15 Uhr bei Frericks-Reisen, der Hermes-Apotheke und der Kath. Kirche. Anmeldungen werden ab sofort mit Entrichtung des Kostenbeitrages von 10,00 € pro Person im Rathaus Dörpen, Zimmer 405, entgegengenommen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldeschluss ist der 31.07.2018.


Schützenfest in Dörpen

Dörpen. Traditionell nach dem Pfingstwochenende wird in Dörpen Schützenfest gefeiert. 

Daher lädt der Bürgerschützenverein Dörpen e.V. alle

Vereinsmitglieder

Bürger/innen aus Dörpen

sowie Besucher aus nah & fern

recht herzlich zum Schützenfest 2018 am 25./26. Mai in Dörpen ein.

 

Weitere ausführliche Informationen befinden sich auf der Homepage des Vereins.

http://bsv-doerpen.de/


Ausweitung der Sprechstunde im MVZ Maria J. Lutkowska bietet ab sofort täglich Sprechzeiten an

 

Papenburg/Dörpen, 26.04.2018

Bereits seit März 2010 bietet Maria J. Lutkowska eine Versorgung mit modernsten diagnostischen Möglichkeiten im Fachgebiet der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde im Medizinischen Versorgungszentrum in Dörpen an. 

Ab April 2018 besteht dieses Angebot nun täglich. Am Montag in der Zeit von 08:30 bis 13:00 Uhr und 14:00 bis 18:00 Uhr, am  Dienstag und Donnerstag in der Zeit von 8:00 bis 13:00 Uhr und von 14:00 bis 17:00 Uhr sowie am Mittwoch und Freitag in der Zeit von 08:00 bis 13:00 Uhr ist die Praxis für Patienten geöffnet.

Vom Kleinkind, dessen Hörvermögen überprüft werden soll, bis hin zum älteren Menschen mit den für seine Lebensphase typischen Veränderungen im HNO-Bereich bietet Lutkowska hochqualifizierte medizinische Behandlung an. 

 

„Mir liegt daran, dass sich Patienten bei mir fachlich kompetent,  aber auch individuell beraten und ganzheitlich betrachtet wissen. Die menschliche Komponente steht dabei immer im Vordergrund“, so Lutkowska. 

 

„Wir freuen uns, dass wir die Kooperation mit Marien Hospital weiter ausbauen können und die Sprechzeiten in der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde erweitern, um besonders den Bürgerinnen in der Samtgemeinde Dörpen eine Versorgung auf diesem Gebiet anbieten zu können“, erklärt Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken.

 

Auch der Geschäftsführer des Marien Hospitals Papenburg Aschendorf, Matthias Bitter, zeigte sich sehr erfreut: „Die Ausweitung der Sprechstundenzeiten von Frau Dr. Lutkowska auf die ganze Woche ist ein Beweis für die gute Arbeit, die sie in den letzten Jahren dort bereits geleistet hat und zeigt, dass wir verlässlicher Partner in der Gesundheitsversorgung für diese Region sind.“

 

Eine Terminvereinbarung für die Hals-Nasen-Ohrenheilkunde im MVZ Dörpen ist unter Telefon 04963 90660-15 möglich.


UPM investiert 116 Millionen Euro in Dörpen

Dörpen. Gute Nachricht für den Papierproduktionsstandort Dörpen: Der finnische UPM-Konzern, zu dem die Papierfabrik Nordland gehört, investiert 116 Millionen in das Unternehmen. Mit dem Geld wird die Papiermaschine 2 umgebaut. Ab Ende 2019 soll sie nicht mehr Fein-, sondern Glassin-Papier produzieren.Mehr lesen Sie in der Ems Zeitung unter https://www.noz.de/lokales/papenburg/artikel/1199491/upm-investiert-116-millionen-euro-in-standort-doerpen


Dörpener gratulierten zum 80. Geburtstag ihrer Grundschule

Dörpen. An einem Samstagnachmittag die Schule besuchen: Das ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Am vergangenen Sonnabend (14. April) waren der Pausenhof und das Schulgebäude dennoch nur mit vielen strahlenden Gesichtern versehen. Denn sowohl die Schulkinder, Eltern, Lehrer und auch viele Ehemalige feierten mit zahlreichen Ehrengästen den 80. Geburtstag der Dörpener Grundschule.

Auch die Karriere des stellvertretenden Landtagspräsidenten Bernd Busemann begann in jenem Haus an der Düne. Der Jurist und ehemalige Kultusminister ging während seines Grußwortes auf den gesellschaftlichen Wandel und die auch veränderten Rahmenbedingungen in den niedersächsischen Schulen ein. Dabei bescheinigte er der Grundschule, dass sich die Lehrkräfte immer sehr früh auf Veränderungen eingestellt haben. Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken machte deutlich, dass jeder Euro in Schulen eine wichtige Investition in die Zukunft sei. Als Schulträger habe die Samtgemeinde im vergangenen Jahr 275.000 Euro in die Hand genommen, um eine energetische Sanierung sowie die Neugestaltung von Fassade und Dach zu ermöglichen. Wie im Emsland üblich, wurde das Objekt nach dem erfolgreichen Bauabschluss gesegnet. Diese Aufgabe übernahm der Diakon Heinz Klasen. Yvonne Gövert bedankte sich bei der Gemeinde für die gute, vertrauensvolle Arbeit. Außerdem kündigte sie an, dass es zu Weihnachten eine Chronik über die 80-jährige Geschichte geben solle. Die Federführung hat nach ihren Worten der pensionierte Schulleiter Heinz Ahlers übernommen. Unterstützt wird er von der ebenfalls pensionierten Rektorin Roswitha Galinowski, der jetzigen Amtsinhaberin Gövert sowie Schulamtsleiter Andreas Hövelmann. Stefanie Vahling vom Förderverein der Grundschule Dörpen übergab indes einen Gutschein für die Errichtung einer Nestschaukel. Die Finanzierung wird durch Einnahmen aus vergangenen Vereinsaktivitäten sichergestellt. Im Anschluss an die offizielle Eröffnung präsentierten die Tanzgruppen vom Sportverein Blau Weiß Dörpen mehrere aufwändig einstudierte Einlagen. An den zahlreichen Aktivitäten auf dem Schulhof waren während des Jubiläumsschulfestes nicht nur die Grundschüler, Eltern und Lehrer, sondern auch viele Vereine und Institutionen aus dem Ort beteiligt.

 

Fotos: Von zahlreichen Aktivitäten flankiert wurde das Schulfest der Grundschule Dörpen anlässlich des 80. Geburtstags. Das Foto zeigt Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken, den ersten Stellvertreter Bürgermeister der Gemeinde Dörpen Josef Zumsande, den Vizepräsidenten des Landtages Bernd Busemann, die Schulleiterin Yvonne Gövert und Diakon Heinz Klasen. Auf dem Schulhof herrschte anschließend regeren Treiben an den zahlreichen Ständen. Mit Musik- und Tanzdarbietungen wurde der Nachmittag zusätzlich bereichert. Fotos: Jürgen Eden


Gemeinde Dörpen investiert beträchtlich

Dörpen. Das hat es noch nicht gegeben: Die Gemeinde Dörpen steht vor dem größten Investitionsvolumen ihrer Geschichte. Es umfasst rund 7,7 Millionen Euro und wurde vom Gemeinderat am Donnerstagabend zusammen mit dem Haushaltsplan 2018 einstimmig verabschiedet.

 

Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter folgendem Link: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/1185822/doerpen-vor-groessten-investitionen-der-gemeindegeschichte#gallery&0&0&1185822


Schulfest zum 80. Geburtstag

Dörpen. Wir freuen uns gemeinsam mit unserer Grundschule auf die mittlerweile 80-jährige Geschichte. Das wollen wir nun gemeinsam gebührend mit einem vielschichtigen Schulfest bei der Grundschule feiern. Viele Aktionen sind geplant. Also wer Zeit hat, ist herzlich willkommen: Am Samstag dem 14. April 2018 ab 14 Uhr wird gefeiert. Fürs leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt. Wir freuen uns gemeinsam mit den Kindern, Eltern und Lehrern. Wir heißen Sie herzlich Willkommen. 


Osterfeuer als Symbol des Neuanfangs 

Dörpen. Zahlreiche Gäste waren dabei, als am Ostersonntag auf dem Dörpener Schützenplatz mit dem katholischen Pfarrer Johannes Hasselmann von der St. Vitus-Kirchengemeinde und Vertretern der Kolpingsfamilie Dörpen das Osterfeuer entzündet wurde. Damit knüpften sie an eine lange Tradition an. Denn das Osterfeuer spendet Licht und Wärme. Es gilt daher als Symbol für die Auferstehung Christi und damit auch als Symbol des Neuanfangs. Ein Dank gilt auch der freiwilligen Feuerwehr Dörpen, die für die nötige Sicherheit während der öffentlichen Veranstaltung sorgte. 

 


Frühjahrsausgabe von Dörpen (w)örtlich kann heruntergeladen werden

Dörpen. Was gibt es an neuen Angeboten im Gesundheitswesen? Gibt es in Dörpen Möglichkeiten für ein schnelleres Internet? Welche Hilfen erhalten Senioren in der Gemeinde? Über diese und viele weitere Themen wird in der neuen Dörpen (w)örtlich-Ausgabe berichtet.

 

Download
Dörpen (w)örtlich1/2018 liegt zum Herunterladen vor.
Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen.
Mitteilungsblatt I - 2018-DIN A 5.pdf
Adobe Acrobat Dokument 5.3 MB

Neuer Prospekt vom Dörpener Papiermuseum im Download

Dörpen. Wann kann man das Papiermuseum besuchen? Können dort auch Kindergeburtstage gefeiert werden? Darf ich auch selbst Papier schöpfen? Diese und viele andere Fragen werden im neuen Prospekt beantwortet. 

Download
Neuer Prospekt vom Dörpener Papiermuseum kann heruntergeladen werden
Flyer Papierwelt_Stand 22.03.18.pdf
Adobe Acrobat Dokument 482.9 KB

Frühlingsfest: Besucher trotzen eisigen Ostwind

Dörpen. Es gibt kein schlechtes Wetter, höchstens die falsche Bekleidung. Das sagten sich am Sonntag dem 18. März viele Besucher des diesjährigen Frühlingsfestes. An fünf Standorten in Dörpen hatten sich die Aktivitäten konzentriert. Überall waren starke Besucherströme zu verzeichnen. Für die Organisatoren stand bereits kurz nach Ende der Veranstaltung fest: Es gibt eine Neuauflage. 


Umwelttag: Caritas-Werkstatt und Oberschule räumen gemeinsam auf

Dörpen. Unter dem Motto Papenburg und Dörpen räumen auf, zogen sich am vergangenen Freitag zahlreiche Beschäftigte, Kinder und Fachkräfte die Arbeitshandschuhe an, um mit Müllsäcken die Gegend zu durchstreifen. Ziel war es, die Natur vom Müll und Unrat zu befreien. Der Sprachheilkindergarten Papenburg war zum ersten Mal dabei. Die Caritas-Werkstatt Dörpen beteiligt sich bereits seit dem Jahr 2013, also inzwischen zum sechsten Mal an der Aktion. Da kamen die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings genau richtig, als die 48 Kinder des Sprachheilkindergartens vom St. Lukas-Heim gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Therapeuten die umliegenden Straßen und Wege durchkämmten. Einige der Müllsäcke waren am Ende so schwer, dass sie nur mit mehreren Erwachsenen getragen werden konnten. Die Waage brachte am Ende des Tages ein Gesamtergebnis von 120 Kilo zu Tage. Darunter waren Prospekte, Zeitungen, Bonbonpapier, Zigarettenschachteln, Radkappen aber auch viele leere Flaschen. Ähnliches förderten auch die rund 40 Schüler und Lehrer der Oberschule mit den Beschäftigten und Fachkräften der Caritas-Werkstätten zu Tage, als sie am Freitagmorgen ebenfalls in die Ortsmitte ausschwärmten, um die Straßenränder, Beete und kleine Wäldchen vom Unrat zu befreien. Gemeindedirektor Hermann Wocken nutzte vorab die Gelegenheit, um sich für die Hilfsbereitschaft zu bedanken. „Wir sind froh, dass wir als Gemeinde eine derartige Unterstützung

erfahren“, so Wocken. Ein großer Anhänger konnte bis Mittag mit Unrat gefüllt werden. Folienreste, ein Fahrradrahmen aber auch Imbissverpackungen gehörten unter anderem zu den Müllresten die eingesammelt wurden. Er freute sich besonders, dass Menschen mit und ohne Handicaps gemeinsam an dieser Aktion teilnahmen.

 


Auf zum Dörpener Frühlingsfest

Dörpen. Am ersten Märzwochenende hätte es angesichts der winterlichen Temperaturen wohl kaum jemand für möglich gehalten: Doch nun steigen die Temperaturen und damit beginnt auch die blühende Jahreszeit. Das wird in Dörpen am 18. März mit einem großen Frühlingsfest gefeiert. Bereits einen Tag zuvor steigen in Kemkers Festhalle im Gewerbegebiet Süd die Temperaturen zur „Beach Party“.

Das inzwischen traditionelle Event ist trotz seiner über 20 Jahre jung geblieben, denn alljährlich feilen die Verantwortlichen vom Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) in Zusammenarbeit mit der Gemeinde an einem attraktiven Programm. Den Fokus richtet der HHG in diesem Jahr auf ein großes Menschenkickerturnier, dass am Sonntag dem 18. März für Spannung sorgen dürfte. Dazu werden nicht nur Mannschaften von Vereinen, sondern auch freizusammengesetzte Gruppierungen insbesondere Straßengemeinschaften oder Familien herzlich zur Teilnahme erwartet. Die Gewinner dürfen sich nach HHG-Vorstands-Mitglied Richard Cordes mit Blick auf die diesjährige Fußball-WM-Jahr 2018 auf sechs original Trikots freuen. Die Geschäftswelt öffnet zudem ihre Pforten und lädt alle Gäste anlässlich eines verkaufsoffenen Sonntags zum Bummeln und Stöbern in die Läden ein. Aber auch das weitere Rahmenprogramm richtet sich insbesondere an Familien. Es konzentriert sich an fünf Veranstaltungsschwerpunkten im gesamten Ort und dem Gewerbegebiet Süd. Zu erreichen sind die Bereiche zu Fuß oder aber mit einem Shuttle-Service, der alle Gäste entspannt zu den einzelnen Orten bringt. Dazu gehören die Bereiche um die Kirche, um das Rathaus, am Vellandturm, alte Sägerei und das Gewerbegebiet Süd. Auch für ausreichend Parkraum ist gesorgt. „Viele Angebote sind kostenlos“, so Cordes weiter. Er appellierte jedoch an alle, möglichst mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu den Veranstaltungsorten zu kommen. Gemeinsam mit der Gemeinde Dörpen wird nach seinen Worten dieses Event vorbereitet. So dürfen sich die Gäste auf Hüpfburgen, Mitmachaktionen, Künstler und Komödianten aber auch auf das ein oder andere Karussell freuen. Für letzteres Angebot wird zwar ein Obolus erhoben, der sich jedoch im Rahmen hält. Außerdem bietet der Sonntag allen Gästen die Möglichkeit, als Familie mal gemeinsam einkaufen, shoppen zu gehen oder einfach vor einer größeren Investition in toller Atmosphäre Informationen und Angebote einzuholen. Denn die Einzelhandelsgeschäfte öffnen am Frühlingsfest-Sonntag von 13.30 bis 18 Uhr ihre Pforten und laden zu einem verkaufsoffenen Sonntag ein. Auto- und Zweirad-Sonderschauen, Möbelschauen und verschiedene Aktivitäten in den Einzelhandelsgeschäften in Kooperation mit Herstellern bereichern das Informationsangebot zusätzlich. Natürlich darf es auch an der Unterhaltung nicht fehlen. So wird an verschiedenen Stellen auch für Musik gesorgt sein. Ein Flohmarkt an der Kirche und eine Oldtimerschau im Gewerbegebiet sind weitere Highlights. Fürs leibliche Wohl sorgen die örtliche Gastronomie und mehrere Schaustellerstände.


Ruhrpottkomiker kommt zum 40. Geburtstag vom Dörpener HHG 

Dörpen. Mit einem großen Comedyabend im Herbst feiert der Handel, Handwerk und Gewerbeverein (HHG) Dörpen sein 40-jähriges Bestehen. Stargast wird Ruhrpott-Komiker Markus Krebs aus Duisburg sein. Der Kartenvorverkauf startet Anfang April. Mehr lesen Sie hier in der Ems-Zeitung unter folgendem Link: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/1029003/ruhrpott-komiker-markus-krebs-kommt-nach-doerpen#gallery&0&0&1029003


Unsere kleinen Alltagshelden

Dörpen. Sie opfern ihre Schulpausen, um die Bücherei in der Grundschule in Dörpen zu organisieren. Acht Schülerinnen und Schüler sind deshalb für die Aktion „Kleine Alltagshelden“ vorgeschlagen worden. Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der Ems Zeitung unter folgendem Link:https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/1028996/doerpener-grundschueler-in-buecherei-engagiert


Dörpen. Für den dritten Kindergarten in Dörpen präsentiert die Gemeinde das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Kreisverband Emsland, als Träger. Die anderen beiden Einrichtungen betreibt die katholische Kirche.:

Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter folgendem Link: //www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/1026248/rotes-kreuz-wird-traeger-des-neuen-doerpener-kindergartens-1


Team der Ordnungshüter wieder komplett

Dörpen. Das Team der Polizeistation Dörpen ist wieder komplett. Wie die Polizeiinspektion Emsland/Grafschaft Bentheim mitteilt, ist die Polizeioberkommissarin Marianne Olthoff nun offiziell in Dörpen begrüßt worden.

Mehr lesen Sie in der Ems Zeitung unter folgendem Link: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/1010427/polizeistation-doerpen-jetzt-wieder-voll-besetzt


Mehr Einsätze für die Feuerwehr

Dörpen. Anlässlich des Dörpener Feuerwehrfestes in der Gaststätte Westhus hat Ortsbrandmeister Wilfried Ahlers Bilanz gezogen: 84 Einsätze verzeichnete die Freiwillige Feuerwehr im Jahr 2017, bei denen 1265 Einsatzstunden geleistet wurden. Das ist im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung um 26 Einsätze. Lesen Sie mehr in der Ems Zeitung unter: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/1006187/mehr-einsaetze-fuer-die-freiwillige-feuerwehr-doerpen-1


Dörpener Gymnasiastin kehrt als Autorin zurück

Dörpen. Auf eine Vorlesereise in die fantastische Welt von „Magic Spring“ haben sich die Schüler der Jahrgänge 7 bis 10 des Gymnasiums Dörpen begeben. Das Besondere: Die Autorin Larissa Mücke war bis vor zwei Jahren selbst Schülerin am Gymnasium Dörpen. Lesen Sie mehr in der Ems Zeitung unter: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/1003778/gymnasium-doerpen-ex-schuelerin-kehrt-als-autorin-zurueck#gallery&0&0&1003778


Sternsinger in Dörpen unterwegs

Gold, Weihrauch und Myrrhe: Das waren Überlieferungen zu Folge einst die Geschenke, die die heiligen drei Könige dem Jesus-Kind übergaben. Am Sonntag dem 7. Januar waren in der Gemeinde Dörpen viele Sternsinger unterwegs, um getreu dieser Überlieferung milde Gaben für Menschen zu sammeln, den es nicht so gut geht. Nach dem Aussendungs-Gottesdienst in der St.-Vitus-Kirchengemeinde waren die Majestäten zunächst im Dörpener Rathaus zu Gast. Anschließend zogen sie von Haus zu Haus. In diesem Jahr widmet sich die Sternsingeraktion daher gegen die Kinderarbeit in Indien. So sollen mit den Spenden Projekte gegen die Kinderarbeit gefördert werden. Der Schlüssel dazu ist die Bildung und die Stärkung der Familien. 


Weiterbildung für Dörpener Feuerwehr

jsie Dörpen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Dörpen und deren Angehörige haben sich von ihrem Kameraden, dem Notfallsanitäter Bernd Pelle, in Erster Hilfe ausbilden lassen.

Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter 

https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/997937/grosser-erste-hilfe-kurs-bei-der-feuerwehr-doerpen-1


Auto in Dörpen verlost

heid Dörpen. Die Hauptziehung der diesjährigen Weihnachtsverlosung des Vereins für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG) in Dörpen auf dem Parkplatz des Edeka-Marktes haben am Mittwochabend rund 200 Zuschauer verfolgt. Der Hauptpreis, ein Fiat Punto, geht an die Losnummer 078823. Bis spätestens zum 31. Januar 2018 sollte sich der Gewinner gemeldet haben, denn danach gilt das Ersatzlos.

Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter 

https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/998653/los-nummer-078823-gewinnt-bei-doerpener-weihnachtsverlosung#gallery&0&0&998653


Sonderziehung

zur HHG-Weihnachtsverlosung

Dörpen. Der Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG Dörpen) teilt mit, dass die Sonderziehung zur diesjährigen Weihnachtsverlosung während des Dörpener Weihnachtsmarktes am Sonnabend vor dem 3. Adventssonntag erfolgreich durchgeführt werden konnte. Das Foto des HHG zeigt die Organisatoren und Gewinner wie folgt: Thomas Rüschen (HHG), Bärbel Florack aus Dörpen (Stihl Saughäcksler 479 €), Frau Heinrich aus Dörpen (Bodenstaubsauger 189 €), Wilhelm Düring aus Lehe (Metz Fernseher 1.999 €), Rudolf Klaas aus Wippingen (Kreuzfahrt 1.500 €), Victor Ochs aus Dörpen (Kursus autogenes Training 95 €), Hans Hermann Wagner (HHG) - nicht abgebildet Anita Wilken aus Dörpen (Präsentkorb 100 €). Allen Gewinnern auch von der Gemeinde Dörpen herzliche Glückwünsche. Bis zum Sonnabend vor dem 4. Advent sind noch Lose in den teilnehmenden Geschäften erhältlich. Als Hauptpreis wird ein Auto ausgelobt. Foto: HHG


Dörpen (w)örtlich III/2017 auch online Dörpen. Wie steht es um den Breitbandausbau in der Gemeinde? Kann man bald kostenlos mit dem Handy an der Hauptstraße im Internet surfen? Wer kann Zuschüsse für den Erwerb eines älteren Hauses erhalten? Dieses und noch viel mehr wird in der Dörpen (w)örtlich Ausgabe III/2017 behandelt. Das Exemplar können Sie sich auch online herunterladen, wenn Sie das PDF-Dokument anklicken. 

Download
Die Ausgabe Dörpen (w)örtlich III/2017 können Sie hier herunterladen
Mitteilungsblatt III - 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.2 MB

Internist übernimmt Hausärztepraxis im MVZ

Dörpen. Im Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Dörpen gibt es einen Ärztewechsel. Ab dem 1. Januar übernimmt der Internist Housam Eddin Zaghnoun die allgemeine hausärztliche Praxis von Doktor Samir Algisch, der neue berufliche Wege einschlagen will. Weiteres lesen Sie unter diesem Link in der Ems-Zeitung https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/992281/housam-eddin-zaghnoun-uebernimmt-praxis-von-dr-algisch




Aktualisiertes Programm für den Dörpener Weihnachtsmarkt 2017

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Hier das Programm für den diesjährigen Weihnachtsmarkt, der aufgrund einiger Erkrankungen leicht geändert werden musste. Leider fand es bei Redaktionsschluss von Dörpen (w)örtlich keine Berücksichtigung mehr, da die Drucklegung bereits erfolgte. Dafür aber hier :)


Dörpener Nikolaus besucht Kinder und Senioren

Dörpen. Von Haus zu Haus sind der Nikolaus und Knecht Ruprecht mit ihren Engeln am Dienstag, 5. Dezember, durch die Straßen der Emsgemeinde Dörpen gezogen und haben Kindern und Senioren eine Freude gemacht.

 

Dazu lesen Sie in der Ems-Zeitung: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/988973/nikolaus-zieht-in-doerpen-von-haus-zu-haus


Groninger Hochschulnetzwerk

startet in Dörpen

Dörpen. Wissenschaft und Praxis im Austausch: Dafür ist im Februar 2017 die University of Groningen North West Germany (UGNWG) gegründet worden und war bis jetzt auf den medizinischen Bereich beschränkt. Nun soll der Austausch auch mit Firmen der Region stattfinden.

Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung. Hier der Link https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/987337/groninger-hochschulnetzwerk-startet-in-doerpen#gallery&0&0&987337


Integratives Lichterfest – Flüchtlinge und Einheimische feierten gemeinsam

Dörpen. Zu einem Lichterfest der besonderen Art hatte die Servicestelle Ehrenamt der Samtgemeinde Dörpen in Zusammenarbeit mit den Flüchtlingspaten sowohl Flüchtlingsfamilien als auch Einheimische in das Heimathaus Dörpen eingeladen. Gemeinsam wurde das Lichterfest mit Laternenliedern und einem kleinen Laternenumzug gefeiert. Mit Unterstützung der Kinderschola der St.-Vitus-Gemeinde sangen die 90 Teilnehmer  viele bekannten Laternenlieder. Vorab war in geselliger Runde bei Martinsgans und Getränken die Geschichte des heiligen St. Martin erzählt worden. Zum Abschluss bedankte sich Simone Wagner von der Servicestelle Ehrenamt für die gute Stimmung und das gute Miteinander. „Es war ein Fest der Gemeinschaft, bei dem alle einen Schritt aufeinander zugegangen sind“, so Wagner.


Für heimische Familien: Jung kauft Alt

Erwerb von Altbauten kann in Dörpen gefördert werden

„Der Rat der Gemeinde Dörpen hat in diesem Jahr eine neue Förderung für den Ankauf von Altbauten durch junge einheimische Familien beschlossen. Die Richtlinie tritt am 01.01.2018 in Kraft.

 

Mit der Förderung soll die Attraktivität des Ankaufs von Altimmobilien in gewachsenen Wohngebieten als Alternative zum Neubau in Neubaubaugebieten gesteigert werden. Eine wesentliche Zielrichtung ist dabei, einem Wohnungsleerstand in älteren Baugebieten bereits in ersten Ansätzen vorzubeugen. Die gesamte Richtlinie kann in der nachfolgende Datei eingesehen werden.“

Download
Richtlinie zum Erwerb von Altbauten für heimische Familien
Die Einzelheiten über die ab dem 1. Januar 2018 gültige Richtlinie sind in diesem PDF-Dokument zu finden.
SKM_C3350171114161900.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

Dörpener Schwimmmeister im EZ-Job-Portrait

Dörpen. In unserer Serie „Mein Job und ich“ berichtet Wilhelm Lindemann, Schwimmmeister im Dünenbad in Dörpen, über die perfekte Wasserqualität, Eltern, die Kleinkinder unbeaufsichtigt lassen, die häufigsten Konflikte und das Arbeiten in Schichten.

Mehr lesen Sie unter diesem Link in der Ems-Zeitung.


Ehrenamt: 42 Demenzpartner in Dörpen hervorgebracht

Dörpen. 42 neue Demenzpartner hat eine Vortragsveranstaltung des Demenzservicezentrums des Landkreises im Dörpener Rathaus hervorgebracht. Eingeladen dazu hatte das Zentrum in Zusammenarbeit mit der Servicestelle Ehrenamt der Samtgemeinde (SG) Dörpen.

Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter folgendem Link


Video: Weitere Zufahrt zum GVZ

Der Regionalsender EV1.TV drehte zur offiziellen Verkehrsfreigabe der neuen Anbindung der K157 an die B401 einen Nachrichtenbeitrag, der über folgenden Link abrufbar ist: https://www.noz.de/video/33806/doerpen-freigabe-der-ortsumgehung-k-157


Weitere Zufahrt zum Dörpener GVZ

Dörpen. Ab sofort ist die rund 800 Meter lange Anbindung zwischen der Kreisstraße (K) 157 und der Bundesstraße (B) 401 in Dörpen-Haar befahrbar. Vertreter des Landkreises und der Gemeinde gaben am Freitag nach Beendigung der Baumaßnahme den Abschnitt frei.

Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter folgendem Link: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/959089/freie-fahrt-von-der-k-157-auf-die-b-401-in-doerpen-1


Sieben Millionen Euro für neue Seniorenwohnanlage

Dörpen. Die Firmengruppe Terfehr baut zusammen mit dem Pflegedienst Villa Savelsberg, der durch das Projekt deutlich expandiert, in Dörpen ein Senioren- und Pflegequartier. Auf 4000 Quadratmetern sollen drei neue Gebäude entstehen. Das Gesamtinvest beträgt sieben Millionen Euro. Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter folgendem Link:_https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/964935/neues-areal-fuer-seniorenwohnen-und-pflege-in-doerpen-1


Soccerhalle hat neue Pächterin

Dörpen. Die Soccerhalle in Dörpen hat nach einem Leerstand von mehr als einem Jahr wieder eine neue Pächterin. Andrea Janzen übernimmt vorerst für ein Jahr den Betrieb. Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter folgendem Link: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/964622/soccerhalle-in-doerpen-hat-neue-paechterin#gallery&0&1&964622


Erweiterung des Kraftfuttermittelwerks geplant

Dörpen. Die Raiffeisen Kraftfuttermittelwerk Dörpen GmbH erweitert die Lkw-Verladung um eine Spur und investiert dafür 2,5 Millionen Euro.

 

Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter folgendem Link: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/965883/das-doerpener-kraftfuttermittelwerk-erweitert-1


Neuer Heimatkalender 2018

Dörpen. Den mittlerweile 29. Heimatkalender hat der Heimatverein Dörpen traditionell zu den Markt- und Kirmestagen vorgestellt. Die Publikation erweist sich nicht nur als interessanter Fotodruck, sondern auch als Werk, dass sich aufgrund der Vielzahl an Beiträgen zu lesen lohnt.

 

Mehr lesen Sie unter folgendem Link in der Ems-Zeitung: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/964810/neue-auflage-des-heimatkalenders-ein-muss-fuer-jeden-doerpener



Großes Interesse an Dörpener Wirtschaftsentwicklung

 

Dörpen. Mehr als 50 Teilnehmer sind auf Einladung des Wirtschaftsverbandes Emsland in Dörpen zusammengekommen, um eine Unternehmenstour durch die Betriebe der Poll Schornsteintechnik GmbH, der Dörpener Umschlagsgesellschaft für den kombinierten Verkehr (DUK) und der Husmann Umwelttechnik GmbH mit dem Rad vorzunehmen. Das teilte der Wirtschaftsverband mit. Mehr dazu lesen Sie in der Ems-Zeitung unter https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/958514/wirtschaftsverband-emsland-besucht-doerpener-unternehmen


Dritter Kindergarten in Planung

Dörpen. Der Rat der Gemeinde Dörpen hat sich während seiner jüngsten Sitzung einstimmig für den Bau eines dritten Kindergartens ausgesprochen. Die Kosten sollen sich auf rund 1,55 Millionen Euro belaufen. Mehr dazu lesen Sie in der Ems-Zeitung unter: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/958435/gemeinde-doerpen-plant-neubau-eines-kindergartens-1


Marktscheckhefte mit hohem Gegenwert im Vorverkauf

Dörpen. An alle Familien mit Kindern:

Die Marktscheckhefte für die bevorstehenden Markt- und Kirmestage (Freitag 6. Oktober bis Sonntag 8. Oktober) sind da. Die Hefte kosten 5,00 € im Vorverkauf und 6,00 € an der Tageskasse (Gemeindestand im Ausstellungszelt). Der Wert der Gutscheine übersteigt ein Mehrfaches des Verkaufspreises. Eingelöst werden können die Gutscheine ausschließlich am Sonnabend dem 7. Oktober auf dem Marktgelände.

 

 

 

 

 

 

Hier die Vorverkaufsstellen:

·        Rathaus Dörpen, Bürgerbüro

·        Blumen Schmiemann

·        Kindergarten St.Elisabeth

·        Edeka

·        Juwelier Wacker

·        Bäckerei Schmitz

·        Schuhhaus Koop

·        Schatzinsel

·        Spielwaren Liesen

·        Emsländische Volksbank

·        Markant

·        Kindergarten St. Vitus

·        Fleischerei Abeln

·        Schreibwaren Albers

Wir wünschen allen Gästen viel Spaß bei den drei tollen Tagen.


Programm für die Dörpener Markt- und Kirmestage vom 6. bis 8. Oktober 2017

Mit dem traditionellen Fassanstich durch Bürgermeister Manfred Gerdes und dem Vorstand des HHG starten am Freitag dem 6. Oktober die drei tollen Tage. Das Programm ist auch in diesem Jahr wieder sehr vielfältig. Neben dem Kirmestreiben auf dem Marktplatz gibt es auch in diesem Jahr wieder eine Gewerbeschau im Zelt. Wer auf der Suche nach einem neuen Fahrzeug ist, kann sich auf der Autoschau informieren. Und last but not least öffnen am Sonntag dem 8. Oktober wieder die Dörpener Geschäfte und ermöglichen so einen verkaufsoffenen Sonntag. 


Neuer Flyer für Papierwelten

Mit dem Umzug der Papierwelten auf das Gelände von UPM wurde auch ein neuer Flyer entwickelt, der hier als PDF heruntergeladen werden kann. Auch unter dem Menüpunkt "Sehenswürdigkeiten/Papierwelten" ist das Dokument abrufbar. 

Download
Flyer Dörpener Papierwelten fertiggestellt
Die Dörpener Papierwelt ist eine Erlebniswelt mit einer Vielzahl an Mitmachangeboten. Auch individuelle Events sind möglich. Hier können Sie sich den Flyer herunterladen.
Flyer_Papierwelt_A3_grün_Führungslinien.
Adobe Acrobat Dokument 201.8 KB

Trotz Digitalisierung weiter Papier?

Dörpen. Papier gehört auch im digitalen Zeitalter noch immer zu den am meisten verwendeten Alltagsprodukten weltweit, sagt der Werksleiter von UPM Nordland Papier in Dörpen, Klaus Reimann. Nicht nur deshalb glaubt er weiter fest an das Produkt Papier, wie er anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Unternehmens im Interview mit unserer Redaktion erklärt. Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter diesem Link: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/939334/darum-glaubt-werksleiter-klaus-reimann-weiter-an-papier#gallery&0&0&939334 


Happy Birthday: Nordland wurde 50

Dörpen. Mit einem Festakt haben am Samstag in Dörpen rund 200 geladene Gäste das 50-jährige Bestehen der Papierfabrik UPM Nordland in der Emsgemeinde gefeiert. In dem feierlichen Rahmen wurde auch das hochmoderne Besucherzentrum „Papierwelt“ eröffnet, in die das bisher im Heimathaus angesiedelte Papiermuseum integriert worden ist. Mehr lesen Sie hier in der Ems-Zeitung: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/939357/upm-nordland-papier-eroeffnet-neues-besucherzentrum#gallery&0&0&939357


550 Kinder bei Kirchenkreistag

in Dörpener Aula

Dörpen. Mit 550 Kindern und 80 Helfern ist am Wochenende in Dörpen der Kinderkirchenkreistag des evangelisch-lutherischen Kirchenkreises Emsland-Bentheim über die Bühne gegangen.

Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter diesem Link: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/949557/550-kinder-bei-kirchenkreistag-in-doerpen-1#gallery&0&1&949557


Schleuse wird erweitert

Dörpen. Die Schleuse im Zuge des Küstenkanals in Dörpen wird erweitert. Das hat der Leiter der Abteilung Wasserstraßen bei der Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt, Heinz-Josef Joeris, bei einem Ortstermin verkündet. Mehr lesen Sie in der Ems-Zeitung unter diesem Link: 

https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/948474/schleuse-in-doerpen-wird-fuer-1-8-millionen-euro-erweitert-1


Kids können Kunst:

Nach Ferienpassaktion Vernissage im Dörpener Rathaus

Dörpen. Längst ist eine gute Tradition, nach den Sommerferien die jungen Künstler einzuladen, die sich im Rahmen der Ferienpassaktion an verschiedenen Workshops beteiligen. Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken bedankte sich im Rahmen einer Vernissage bei den ehrenamtlichen Helfern und den vielen kleinen Künstlern für die gelungenen Werke.

Viele farbenfrohe und ausdrucksstarke Bilder die in unterschiedlichenTechniken erarbeitet wurden, aber auch Schmuck, Traumfänger, tolle Taschen, Schatzkisten und Schmuckkästchen aufgrund vieler kreativer Ideen durch die Kinder. „Kunst macht Potentiale frei und fördert das Selbstbewusstsein“, sagte Wocken während der Ausstellungseröffnung. Er bescheinigte den jungen Künstlern einen hohen Ideenreichtum. Einen besonderen Dank richtete er an Maria Müller, Melanie Rudolfsen, Ulla Duhme, Peggy und Josie Mielke Katharina Baal und Christel Sievers, die einen Teil ihres Urlaubs und Freizeit fürs Allgemeinwohl einsetzten. Viele der Werke sind während der üblichen Öffnungszeiten im dritten Obergeschoss des Dörpener Rathauses zu sehen. Seit 1975 gibt es den Ferienpass in der Samtgemeinde Dörpen regelmäßig. Über 130 Angebote, vom Segelfliegen, über Schnuppertennis, Aqua-Fitness bis hin zum Kerzenmachen und einer Tagesfahrt konnten die Kinder im Alter zwischen vier und zwölf Jahren in den zurückliegenden Sommerferien nutzen.

Foto: Glücklich über das Erreichte zeigten sich die Kinder und ehrenamtlichen Helfer der diesjährigen Ferienpassaktion im Dörpener Rathaus während einer Vernissage. 


Bericht aus der Ems-Zeitung:

Dörpener Palettenfabrik investiert in neue Produktionsstätte

Dörpen. Die Dörpener Palettenfabrik (DPF) hat nun mit den Arbeiten an einem Hallenneubau im Industriegebiet Dörpen begonnen. Geschäftsführer Klaus Determann hofft auf eine Fertigstellung noch in diesem Jahr. Mehr lesen Sie, wenn Sie diesen Link nutzen: https://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/936923/palettenfabrik-doerpen-startet-mit-hallenbau-1


Viele Gäste im Jugendtreff Dörpen

Volles Haus im Jugendtreff Dörpen: Am Sonntag, dem 11. Juni, nutzten viele Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, die inhaltliche Arbeit und die Räumlichkeiten vom Jugendtreff kennenzulernen. Zahlreiche Darbietungen flankierten den Tag.

Erkundet die Räumlichkeiten - es warten viele Überraschungen auf Euch: So lautete an diesem Tag das Motto. Dabei wurde auch die Arbeit der Kreativwerkstatt mit einer Sonderausstellung vorgestellt. Ebenso facettenreich war das Rahmenprogramm. So feierte die Kindersporttanzgruppe Premiere mit ihrem ersten Auftritt. Außerdem gab der Kinderchor einige Kostproben seines Könnens. Kinderschminken, eine Kindermodenschau und ein Streetbasketballturnier (3 gegen 3) waren weitere Aktivitäten, die reichlich mit Beifall vom Publikum bedacht wurden. Sportlich ging es auch bei der Kinderringergruppe zu, die ihre Leistungen mit einer eindrucksvollen Show präsentierte.

Viele Gäste nutzten auch die Möglichkeit, sich selbst zu betätigten: Beispielsweise beim Gorodki, Kicker oder Dart. Selbst kulinarisch betrachtet, stand Vielfalt auf dem Programm. So öffnete die internationale Küche, die auch die usbekische Spezialität "Plow" anbot. Auch herzhafte Schaschlik-Spieße wurden frisch zubereitet. Bei Getränken, Kaffee und verschiedenen Kuchenvariationen kamen ebenfalls viele Gäste ins Gespräch. Unter den Gästen waren auch Bürgermeister Manfred Gerdes und Alex Meentken. „Der Jugendtreff ist eine tragende Säule für die Integration junger Menschen in den Ort. Die gute inhaltliche Arbeit zeigt, dass jeder Euro hier gut angelegt ist“, so der Bürgermeister. 


Anton Schuten zum Ehrenbrandmeister ernannt

Anton Schuten ist Ehrenbrandmeister der Feuerwehr Dörpen. Das hat der Rat der Samtgemeinde Dörpen auf Vorschlag der Ortswehr Dörpen einstimmig beschlossen. Mit dem Erreichen der Altersgrenze von 63 Jahren besteht die Möglichkeit, besonders verdiente Feuerwehrkameraden zum Ehrenbrandmeister vorzuschlagen. Anton Schuten war von 1985 bis 2003 insgesamt 18 Jahre Ortsbrand- meister der Feuerwehr Dörpen. Während seiner Dienstzeit baute er die Partnerschaft mit der Feuerwehr Rohrbach auf. Sämtliche neue Fahrzeuge plante er mit. Zudem auch das neue Feuerwehrhaus am heutigen Standort an der Rägertstraße. Anton Schuten führt seit Jahren die Brandschutzerziehungen für die Grundschulkinder durch.

 

Mit den Worten „außergewöhnlich bemerkenswert“ dankte Samtgemeindebürgermeister Hermann Wocken Schuten für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement und überreichte die Ernennungs- urkunde. Auch Bürgermeister Manfred Gerdes und Gemeindebrandmeister Horst Kloppenburg würdigten die Verdienste von Anton Schuten. Die Feuerwehr Dörpen unter Führung von Ortsbrandmeister Wilfried Ahlers und stellvertretendem Ortsbrandmeister Andreas Mörker hatte Schuten im Rahmen der Mitgliederversammlung mit einer besonderen Urkunde sowie einer Fotocollage mit Bildern aus seiner aktiven Dienstzeit geehrt. 


Altglascontainer umgesetzt und Mitarbeiterparkplätze vom Bauhof verlegt

Dörpen. Aufgrund des neu entstandenen Baugebietes „Nördlich Nordesch“ sind die Altglascontainer, die bislang gegenüber dem Bauhof zu finden waren, auf die andere 

Straßenseite umgesetzt worden. Die neue Fläche befindet sich nun in unmittelbarer Nachbarschaft zum Bauhof.

 

In diesem Zusammenhang sind in dem Bereich auch  die Mitarbeiter-Parkplätze für die Bauhofmitarbeiter verlegt worden.

 

Die Container sowie die Parkplätze liegen hinter einem grünen Sichtschutzzaun, so dass sich ein ordentliches Gesamtbild ergibt.

 


Neue Dörpen (w)örtlich Ausgabe fertiggestellt: Schnelles Internet war gestern, tuboschnelle Datenverbindungen bestimmen die Zukunft. Gemeinsam mit der EWE werden als eine der ersten Gemeinden des Emslandes in Dörpen die Weichen dafür gestellt. Nach und nach werden Glasfaserkabel in Dörpen direkt in die Häuser gelegt. Außerdem sind die Konturen der neuen Anbindung zur B401 in Neudörpen bereits erkennbar. Sehr gefreut haben wir uns auch über den starken Zulauf beim Tag der offenen Tür im Jugendtreff. Diese Themen und noch vieles mehr bestimmen die Sommerausgabe von "Dörpen (w)örtlich". Das Dokument kann als PDF-Datei abgerufen werden.  

 

 

Download
Dörpen (w)örtlich 2/2017
Das neue Mitteilungsblatt der Gemeinde Dörpen liegt vor und kann als PDF-Datei abgerufen werden.
Mitteilungsblatt 2017 -II.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.1 MB

Schlechte Wetterlage:

Dörpener Parkour und kulinarischer Abend abgesagt

Der HHG Dörpen teilt mit, dass der Dörpener Parkour und der kulinarische Abend beim Heimathaus am 1. Juli aufgrund der schlechten Wetterlage abgesagt werden müssen. Hier der Beitrag vom HHG im Wortlaut:

Sehr geehrter Teilnehmer/ Sehr geehrte Teilnehmerin,

aufgrund der derzeitigen schlechten Wetterlage und unserer

Verantwortung gegenüber den teilnehmenden Kindern, wird

der Dörpener Parkour nebst kulinarischen Abend abgesagt.

Ich danke allen, die sich entsprechend vorbereitet und Zeit in die Sache gesteckt haben.

Leitet diese Information bitte möglichst oft weiter, danke.

Es grüßt freundlich H.H.Wagner


Hoher Sachschaden bei Einbruch im Dünenbad Dörpen - Wiedereröffnung verzögert sich

Bisher unbekannte Täter sind im Zeitraum von Freitag Nachmittag bis Sonntag (18.06.17) Nachmittag über die Turnhalle in das Dünenbad Dörpen eingebrochen. Die Polizei ermittelt.

 

Entwendet wurde nur wenig. Der materielle Schaden durch Vandalismus ist allerdings erheblich:

Mit brachialer Gewalt wurde der Kassenautomat völlig zerstört und muss komplett ausgetauscht werden. Weitere Automaten wurden ebenfalls aufgebrochen und stark beschädigt. Hinzu kommt, dass Büros und Sozialräume verwüstet wurden. Allein diese Vandalismusschäden werden auf rund 15.000,-€ geschätzt.

Die Aufräumarbeiten erfordern, dass das Bad nicht wie geplant am Mittwoch dem 21.06.17 nach den turnusmäßigen Wartungsarbeiten wieder eröffnet werden kann. Das Dünenbad wird voraussichtlich am Freitag, den 23.06.17 zu den Ferienöffnungszeiten wieder geöffnet. Verzögerungen können aufgrund des Ausmaßes der Verwüstungen nicht ausgeschlossen werden.

 

Auf der Homepage unter www.duenenbad.de wird jeweils der aktuelle Stand mitgeteilt.

 

Wer sachdienliche Hinweise zur Aufklärung dieser Straftat geben kann, wird gebeten, sich an die Polizei in Dörpen zu wenden.  


Programm für den Tag der offenen Tür im Jugendtreff Dörpen am 11. Juni 2017

 

Wann: 11.06.2017 ab 12.00 Uhr

Wo: Jugendtreff Dörpen, Schulstr.2

Eintritt frei !

 

Wir laden Euch herzlich ein zu einem Tag voller Spiel & Spaß!

 

Erkundet die Räumlichkeiten - es warten viele Überraschungen auf Euch!

Wir stellen unsere Kreativwerkstatt mit einer Ausstellung vor.

 

Das Programm sieht wie folgt aus:

12.00 -12.30 Uhr Räumlichkeiten des Jugendtreffs können besichtigt weden

12.30 -12.45 Uhr Kinderchor „Regenbogen“

12.45 - 13.00 Uhr Soloauftritte Mia Sophie Hepting und Nele Homutov

13.00 - 13.10 Uhr Anastasia Knippenberg Keyboard

13.10 - 13.30 Uhr Tanzgruppe Jugendtreff mit erstem Auftritt

13.30 - 13.45 Uhr Ringer-Show

13.4 5- 14.00 Uhr Kinder-Modenschau

 

Ab 14 Uhr hat man die Möglichkeit sich zu stärken:

Kaffee und Kuchenvariationen

Getränke

internationale Köstlichkeiten Schaschlikspieße und usbekischer Plow

 

Gleichzeitig findet statt:

Kunstausstellung der Kreativwerkstatt Jugendtreff

Kinderschminken

Familienturnier (Basketball, Gorodki) ohne Vorkenntnisse Teilnahme möglich, es geht um Spaß für die ganze Familie.

 

Am Ende werden die Sieger gekürt und es gibt Pokale zu gewinnen.

 

Jeder ist willkommen und wir hoffen auf einen schönen Tag mit viel Spaß und Aktion für die ganze Familie.   

 


Iranischer Flüchtling zeigt Fotokunst im Rathaus

 

Das Fotografieren in nahezu allen Lebenslagen begleitet uns im Zeitalter von Smartphones längst überall. Umso wohltuender sind bei diesem inflationären Angebot Menschen, die sich mit besonderer Hingabe der Fotografie widmen. Einer von ihnen ist der Iraner Shahin Loulia. Jetzt stellt er seine Werke im Dörpener Rathaus aus.

 

Vor einem Jahr kam er als Flüchtling nach Dörpen. Davor durchlebte er den typischen Gang: Flucht, Erstaufnahmeeinrichtung in Norden, Verteilung auf eine Kommune, Asylantrag, Deutschunterricht. Als Christ hat er nach eigenen Worten in seiner Heimat unter der Diskriminierung der staatlichen Stellen sowie der Verfolgung durch Islamisten gelitten. Dort studierte er Architektur und hatte von Berufswegen schon viel mit der Fotografie zu tun. Das Ablichten von Gebäuden war ihm allerdings zu wenig. In Dörpen nahm er in den vergangenen zwölf Monaten vielfach die Kamera in die Hand, um mit ihr auf eine Art Entdeckungsreise zu gehen. Die mit einfachsten Mitteln erzielten Ergebnisse sind beeindruckend: Denn er versteht es, mit Licht, Schärfe und Unschärfe zu spielen, um die Botschaft jeden einzelnen Bildes optimal herauszustellen. Konzerte, Straßen, Bahnhöfe, Städte, aber auch Kirchen undFriedhöfe waren seine Stationen. Manchmal sind es auch nur Portraits von Menschen, wo er Details besonders herausstellt. Seinen Alltag gestaltet er mit Deutschkursen und einem Praktikum beim Fotostudio Kroll, Papenburg. Hilfe erfährt er durch ehrenamtliche Unterstützer wie den FlüchtlingspatenFranz Krull, Axel Rindler, Pastor der Christuskirche Dörpen, oder Sharon, Älteste der Persischen Gemeinde Leer, die durch Gespräche und Vermittlungen mitwirken, Flüchtlinge zu integrieren. Außerdem arrangiert sich Shahin ehrenamtlich beim Projekt „Inklusion durch Sport (InduS) in Dörpen. Dort trainiert er Kinder mit und ohne Behinderungen. Die Fotografie ist trotz seiner künstlerischen Ambitionen leider kaum als nachhaltige Erwerbsquelle geeignet. Die positiven Erfahrungen in der ehrenamtlichen Arbeit mit Menschen mit Behinderungen hat ihm jedoch einen neuen Lebensinhalt gegeben, den er ab dem Sommer professionalisieren möchte. So strebt er eine Ausbildung zum Heilerziehungspfleger an. Dazu muss er jedoch zunächst noch ein Jahr die Schulbank drücken um letztlich die Eingangsvoraussetzungen für diesen hochqualifizierten Ausbildungsberuf zu erfüllen. Die Ausstellung ist zu den gewöhnlichen Öffnungszeiten im Dörpener Rathaus öffentlich.

 

Foto: Ausdrucksstarke Fotografien fertigt der iranische Flüchtling Shahin Loulia. Mit der Ausstellung aber auch mit seinem ehrenamtlichen Engagement möchte er der Gesellschaft etwas von dem zurückgeben, was er bisher in Deutschland an positiven Erfahrungen hatte. Viele seiner Fotos sind zu den üblichen Öffnungszeiten im Dörpener Rathaus zu sehen. Foto: Jürgen Eden


Gemeinde begrüßt Bautätigkeiten bei Arztpraxis Dekkers

 

Um die Abläufe zu optimieren, erweitert und modernisieret die Praxis für Allgemeinmedizin Dekkers in der Dörpener Meisenstraße ihre Räumlichkeiten. Voraussichtlich bis zum August sollen die Arbeiten abgeschlossen werden.

 

Der Anbau erfolgt in ähnlicher Bauweise wie der bereits vorhandene Bestand, also eingeschossig mit einem Satteldach. Nach Abschluss der Maßnahmen stehen künftig vier Behandlungszimmer und vier Sprechzimmer, ein Labor, ein Raum für EKG, ein sogenanntes Backoffice für administrative Tätigkeiten der Verwaltung sowie ein neues Patienten-WC zur Verfügung. Der Zeitplan ist straff organisiert: Derzeit schließen Bauhandwerker die Rohbauarbeiten ab, so dass schon sehr bald mit den Innenausbauarbeiten begonnen werden kann. Kurz vor Abschluss der Arbeiten ist eine relativ kurze Schließungszeit von etwa zwei bis drei Wochen erforderlich um beispielsweise den Mauerdurchbruch zwischen dem Alt- und Neubau zu vollziehen. Dass wird nach derzeitigem Stand im Juli erfolgen. „Wir liegen gut im Zeitplan“, berichtet der Allgemeinmediziner Dirk Johannes Dekkers. Seit dem 1. Januar 1979 praktiziert er in Dörpen. Die Räumlichkeiten wurden nach seinen Worten damals als typische Landarztpraxis geplant und ausgerichtet. In diesem Zusammenhang sollte nicht unerwähnt bleiben, dass seine Frau Ingrid Dekkers die organisatorische und administrative Begleitung des Praxisalltags sicherstellte. Sie ist auch heute noch in der Anmeldung für Patienten tätig. Inzwischen hat sich der Raumbedarf der Praxis jedoch aufgrund der Digitalisierung und gestiegenen Dokumentationspflichten, aber auch vor dem Hintergrund zusätzlicher medizinischer Anforderungen und Hilfen grundlegend verändert. Der wichtigste Beweggrund für die Baumaßnahmen ist allerdings die erfolgreiche Nachfolgeregelung sowie der Wunsch, weiteren Ärztenachwuchs auszubilden. Denn auch der Facharzt für Allgemeinmedizin Sven Lars Dekkers besann sich seiner Dörpener Wurzeln und entschied sich2009 für eine Tätigkeit in der aufstrebenden Gemeinde. Seit dem 1. Januar 2012 ist er als Facharzt Partner in der Praxis seines Vaters. „Die vergangenen fünf Jahre habe ich mit meiner Frau Madlen auch dazu genutzt, Verfahrensabläufe zu analysieren und zu optimieren“, so der 39jährige Mediziner. Ziel sei es auch, im Sinne von mehr Patientenfreundlichkeit Wartezeiten zu verkürzen. Um die ärztliche Versorgung langfristig zu sichern, sollen nach seinen Worten mit dem Anbau und der Modernisierung auch die räumlichen Voraussetzungen für die Aufnahme und Ausbildung eines Assistenzarztes geschaffen werden. „Wir begrüßen die Bautätigkeiten ausdrücklich, denn damit wird ein wichtiger Baustein für die langfristige ärztliche Versorgung gesetzt“, sagte Gemeindedirektor Hermann Wocken. Denn die medizinische Versorgung in der Samtgemeinde ist nach seinen Worten eine der zentralen Zukunftsfelder. 


Schützenfest-Flyer

Am Freitag dem 9. und Sonnabend dem 10. Juni 2017 wird in der Gemeinde Dörpen das traditionelle Schützenfest gefeiert. Weitere Infos finden Sie auf dem Flyer, den Sie sich als PDF-Datei herunterladen können. Wir wünschen an dieser Stelle schon mal viel Spaß und "Gut Schuß", wie die Schützen zu sagen pflegen. 

Download
Der aktuelle Schützenfest-Flyer 2017 ist hier abrufbar.
Viel Spaß wünscht die Gemeinde Dörpen.
Schützenfest-Dörpen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 471.3 KB

Unsere Richlinie zur Förderung der Ansiedlung von Ärztinnen und Ärzten in der Gemeinde Dörpen

 

 

Der Rat der Gemeinde Dörpen hat in seiner Sitzung am 06.04.17 die nachfolgende Richtlinie zur Förderung der Ansiedlung von Ärztinnen und Ärzten in der Gemeinde Dörpen beschlossen. 

 

Die Richtlinie können Sie in diesem Artikel unten als PDF-Datein herunterladen. 

Download
Förderrichtlinie zum runterladen
17-04-25 Förderrichtlinie Ärzte- neu.pdf
Adobe Acrobat Dokument 109.7 KB

Die Ems-Zeitung berichtete über unseren Tag der Ehrenamtlichen wie folgt: 

 

Gemeinde zeichnet Ehrenamtliche aus

Dörpen. Es sind ehrenamtliche Helfer wie Christa Mauer, Hans Wawrzinek, Annelen Wiebeziek und Gerd Mescher sowie viele weitere Helfer die das gesellschaftliche Leben in Dörpen aufrecht erhalten. Sie wurden nun im Zuge des dritten Ehrenamtstages der Gemeinde geehrt.

Um den Beitrag in der Ems-Zeitung zu lesen, klicken Sie hier. 


Regionalsender EV1 berichtet über unseren Ehrenamtstag

Dörpen: Gestern fand in Dörpen der Tag des Ehrenamtes statt. Über 130 Ehrenamtliche waren dabei, als Bürgermeister Manfred Gerdes freiwillig Engagierte mit einer Urkunde auszeichnete. 

Den Beitrag sehen Sie, wenn Sie auf das  B i l d  klicken. 


Jugendtreff Dörpen – neues Konzept – neue Projekte 2017

Der Jugendtreff Dörpen startet mit neuem Programm in das Jahr 2017 und bietet schon für Kinder ab Grundschulalter vielseitige Freizeitangebote. Mit diesem neuen Konzept möchte der Leiter des Jugendtreffs Alexander Fries in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Dörpen eine neue Zielgruppe ansprechen und ihnen eine Möglichkeit geben, ihre Freizeit sinnvoll und kreativ zu gestalten.Um dieses Ziel zu verwirklichen, wurde Katharina Hepting als Teilzeitkraft und zur Verstärkung des Teams eingestellt. Sie leitet die Kreativwerkstatt (mittlerweile 17 Teilnehmer), die Kochgruppe und seit März 2017 auch eine Tanzgruppe. Alle neuen Gruppen werden gut besucht und müssen teilweise schon geteilt werden. Man kann feststellen, dass ein großer Bedarf an Kreativangeboten und sportlichen Aktivitäten besonders bei dieser Zielgruppe (6-10 Jahren) besteht und welcher Ort ist dafür besser geeignet als unser Dörpener Jugendtreff. Die Eltern können ihre Kinder beruhigt im Jugendtreff lassen und wissen, dass eine Betreuung und Beschäftigung der Kinder durch Katharina Hepting und Alexander Fries erfolgt. Zudem wurde der Donnerstag zum Girls Day ernannt und ist somit ein Tag, wo die Mädchen unter sich sind. Zum neuen Konzept gehören auch sportliche Aktivitäten, die besonders Alexander Fries am Herzen liegen, denn in der heutigen Zeit des übermäßigen Medienkonsums sollten die Kinder sich mehr sportlich betätigen und man merkt, wieviel Spaß es ihnen macht. Basketball, Volleyball werden gut angenommen und es wurden schon Freundschaftsturniere ausgetragen.

Außerdem dürfen die Kinder und Jugendlichen bei der Gestaltung des Jugendtreffs mitreden und mitwirken. Es werden gemeinsam Plakate gestaltet und in den Osterferien ist ein großes Projekt geplant „Wandgestaltung im Hundertwasserstil“. Darauf freuen sich nicht nur die kleinsten Besucher. Zudem ist in den Sommerferien eine Ferienpassaktion geplant zum Thema „Kunst und Werken“.

 

Spaß wird im Jugendtreff ganz groß geschrieben und es sind Ausflüge und besondere Workshops, wie z.B Tierpark Thüle, Moviepark, Kino und auch mal eine Pizza gemeinsam backen, geplant.

 

Für alle Interessenten:

Offener Jugendtreff : Mo-Fr. 15-20 Uhr

Girls Day: Do 15-18 Uhr

Kreativwerkstatt: Do 16-17.30 Uhr

Kochgruppe: Do 16.30 - 18 Uhr (1 mal im Monat)

Basketball, Volleyball und Gorodki für Anfänger und Hobby: bitte beim Jugendtreff nachfragen!

Tanzgruppe (Mädchen): Di 17-18 Uhr

 

Wer Interesse hat an einer Teilnahme, bitte vorher anmelden: direkt im Jugendtreff oder mail: jugendtreff-doerpen@ewetel.net

 

Für das Jahr 2017 sind noch viele weitere Aktionen und Projekte geplant, die Informationen und Aushänge bitte beim Jugendtreff beachten!


Neue Bauplätze in der Ortsmitte, neue Weichenstellungen bei der ärztlichen Versorgung, ein Flüchtling als Fotokünstler sowie Hinweise auf ein Event der Petri-Jünger: Das und noch vieles mehr gibt es in der neuen Ausgabe von "Dörpen (w) örtlich" zu lesen. Ihr elektronisches Exemplar können Sie jetzt herunterladen. Ihre Redaktion von www.gemeinde-doerpen.de 

Download
Ihre elektronische Ausgabe von Dörpen (w)örtlich 1/2017 liegt vor
Immer mit uns verbunden: Das Internet ermöglicht Ihnen, immer mit uns in Verbindung zu bleiben.
Mitteilungsblatt I - 2017-Test-DIN A 5.p
Adobe Acrobat Dokument 4.6 MB

Frühlingsfest zum Auftakt eines facettenreichen Festreigens

Dörpen. Das Dörpener Frühlingsfest ist fester Bestandteil eines umfangreichen Festreigens in der Region. Umso häufiger wird gefragt, wann das facettenreiche Event eine Neuauflage findet. Die Antwort: Am Sonnabend dem 1. April und Sonntag dem 2. April 2017 verwandelt sich der Ort in eine bunte Meile. 

Den Auftakt macht traditionell Kemker-Zeltbetriebe im Dörpener Gewerbegebiet Süd. Dort stehen am 1. April (kein Aprilscherz) bei der großen Zeltfete Spaß, Musik und Unterhaltung im Mittelpunkt. Am Sonntag (2. April) öffnen dann im Ort fünf Veranstaltungsschwerpunkte. Zu erreichen sind die Bereiche zu Fuß oder aber mit einem Shuttle-Service, der alle Gäste entspannt zu den einzelnen Orten bringt. Dazu gehören die Bereiche um die Kirche, um das Rathaus, am Vellandturm, alte Sägerei und das Gewerbegebiet Süd. Auch für ausreichend Parkraum ist gesorgt. „Wir appellieren jedoch, diesen Shuttle-Service zu nutzen“, so Richard Cordes vom Verein für Handel, Handwerk und Gewerbe (HHG). Gemeinsam mit der Gemeinde Dörpen wird nach seinen Worten dieses Event vorbereitet. „Wir wollen auch Familien ansprechen und achten darauf, dass der Geldbeutel nicht über Gebühr strapaziert wird. Daher sind viele Angebote für Kinder kostenlos. Das ist heute längst nicht mehr selbstverständlich“, so Cordes. So dürfen sich die Gäste auf Hüpfburgen, Mitmachaktionen, Künstler und Komödianten aber auch auf das ein oder andere Karussell freuen. Für letzteres Angebot wird zwar ein Obolus erhoben, der sich jedoch im Rahmen hält. Außerdem bietet der Sonntag allen Gästen die Möglichkeit, als Familie mal gemeinsam einkaufen, shoppen zu gehen oder einfach vor einer größeren Investition in toller Atmosphäre Informationen und Angebote einzuholen. Denn die Einzelhandelsgeschäfte öffnen am Frühlingsfest-Sonntag von 13.30 bis 18 Uhr ihre Pforten und laden zu einem verkaufsoffenen Sonntag ein. Auto- und Zweirad-Sonderschauen, Möbelschauen und verschiedene Aktivitäten in den Einzelhandelsgeschäften in Kooperation mit Herstellern bereichern das Informationsangebot zusätzlich. Natürlich darf es auch an der Unterhaltung nicht fehlen. So wird an verschiedenen Stellen auch für Musik gesorgt sein. Ein Flohmarkt an der Kirche und eine Oldtimerschau im Gewerbegebiet sind weitere Highlights. Fürs leibliche Wohl sorgen die örtliche Gastronomie und mehrere Schaustellerstände.


Dörpen räumte auf

Oberschüler, zahlreiche Vereinsvertreter sowie Beschäftigte und Mitarbeiter der Caritas-Werkstätten sammelten Unrat

PM Dörpen. Die gute Nachricht zuerst: Die gesammelten Müllmengen waren niedriger als in den Vorjahren. Allerdings ist es aus Sicht der Freiwilligen immer noch zu viel, was zum Teil aus Unachtsamkeit oder auch gezielt in der Natur entsorgt wurde. Besonders unappetitlich waren zwei Tragetaschen voll mit verdorbenem Fleisch, die scheinbar aus einer Gefriertruhe stammten und offenbar das Haltbarkeitsdatum überschritten hatten.

Bereits am Freitag durchstreiften rund 50 Oberschüler vom Schulzentrum gemeinsam mit zahlreichen Beschäftigten und Mitarbeitern der Caritas-Werkstatt das Gelände im Bereich rund um die Düne. Schulleiter Peter Schade bedankte sich für ihren Einsatz bei den Helfern. Am Sonnabend trafen sich um 9 Uhr rund 40 Vertreter verschiedener Vereine beim Heimathaus. Auch von dort schwärmten sie aus, um an verschiedenen Stellen die Hinterlassenschaften von unbelehrbaren Zeitgenossen einzusammeln. Zu den fleißigen Helfern zählten unter anderem Angler, Jäger aber auch Vertreter vom Heimatverein sowie einige Schützen. Die jüngsten Teilnehmer waren zwischen 6 und 8 Jahre, der Älteste über 80 Jahre. Auch wenn manche Funde zum Teil einen sehr unappetitlichen Eindruck hinterließen, beim abschließenden Beisammensein im Schützenhaus waren diese Eindrücke schnell vergessen. Ein Vertreter der Gemeinde bedankte sich bei den Helfern. Die Beteiligung war nach seinen Worten wieder sehr gut. Zum Abschluss wurde eine Erbsensuppe serviert.

Foto: Vertreter verschiedener Vereine schwärmten am Sonnabend in Dörpen auf, um die Natur vom Unrat einiger unbelehrbarer Zeitgenossen zu befreien. Die Beteiligung war nach Angaben der Gemeinde auch in diesem Jahr wieder sehr gut. Foto: Jürgen Eden/Gemeinde Dörpen


Die Samtgemeinde Dörpen bittet auch in diesem Jahr um Mithilfe und veranstaltet erneut die Aktion „Saubere Landschaft“.

 

In der Gemeinde Dörpen findet diese Müllsammelaktion am Samstag, den 18. März 2017 statt. Seit Jahren engagieren sich einige Vereine sowie die Caritas-Werkstatt und die Oberschule Dörpen sehr stark für diese Müllsammelaktion. Getreu dem Motto „wir räumen auf ... mach mit“ lade ich alle Dörpener Vereine und natürlich auch Einzelpersonen herzlich ein, sich ebenfalls an dieser Aktion zu beteiligen.

Ziel der Kampagne ist es, Verunreinigungen unter anderem an Reit-, Rad- und Wanderwegen, an Gewässern und öffentlichen Straßen und Plätzen zu beseitigen.

 

Die Mitwirkenden aus Dörpen treffen sich um Samstag um 9.00 Uhr beim Heimathaus in Dörpen.

Nach Beendigung der Aktion gegen 12.00 Uhr sind alle Beteiligten zum gemeinsamen Mittagessen im Schützenhaus eingeladen.

Über eine rege Beteiligung würde ich mich sehr freuen.


Tanz-Schaukasten

Engagierte und trainierte Kinder und Jugendliche mit tollen Choreografien die von vielen ehrenamtlichen Übungsleitern einstudiert wurden: Der Kreissportbund Emsland (KSB) lädt am Sonntag dem 19. März 2017 ab 14 Uhr in die Großraumturnhalle an die Oberschule Dörpen ein. Also auf gehts´runter vom Sofa und allen Kindern und Jugendlichen die Daumen drücken. Das wird ein toller Tag mit eindrucksvollen Darbietungen, Spannung und vielen Begegnungen. Wichtig das Event findet nicht im Sportpark sondern in der Großraumturnhalle an der Oberschule Dörpen statt.  


Sicherheit geht vor: Dünenwald wegen Einsturzgefahr gesperrt

Um den Verkehrssicherungspflichten nachzukommen, wurde der Dünenwald neben dem Schulzentrum gesperrt. Diese Maßnahme war notwendig, da in Folge des Schnee- und Eisbefalls der Bäume viele Äste und Stämme eingerissen sind, so dass teilweise akute Einsturzgefahr besteht.

Aufgrund der Sachlage wurde der Sachverständige Joachim Albrecht, Förster von der Bezirksförsterei Aschendorf eingeschaltet. Er ist Mitarbeiter der Landwirtschaftskammer Niedersachsen und hat den Dünenwald fachmännisch in Augenschein genommen. Das Ergebnis: In Kürze müssen Entästungen und Fällarbeiten vorgenommen werden, da sonst die Sicherheit dort nicht gewährleistet werden kann. Dieses Vorhaben ist jedoch auch aus Sicht des Naturschutzes notwendig, damit sich Baumbestand positiv entwickeln kann.

 

Wir möchten Sie bitten, sich bei eventuellen Fragen direkt mit Herrn Albrecht in Verbindung zu setzen.

Kontaktdaten Bezirksförsterei Joachim Albrecht

Mobil: 0160 / 1661115

Email: bezf.aschendorf@lwk-niedersachsen.de


Ehrenamt hält jung: 90jähriger packt für Helping Hands

Dörpen. Ehrenamt ist an kein Alter gebunden. Dafür ist Wilhelm Beranek aus Dörpen, der am vergangenen Sonntag seinen 90. Geburtstag gefeiert hat, ein gutes Beispiel. Seit mehr als 15 Jahren engagiert sich der vitale Rentner für die Hilfsorganisation Helping Hands. Lesen Sie mehr auf: http://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/847196/90-jaehriger-doerpener-packt-bei-helping-hands-an-1


400 Gäste feiern Fest der Kulturen

heid Dörpen. Mit viel Gesang in verschiedenen Sprachen, Tanzdarbietungen und akrobatischen Sporteinlagen sind am Sonntag die rund 400 Gäste des interkulturellen Festes mit der Überschrift „Fröhlicher Winter“ in der Aula der Oberschule Dörpen unterhalten worden. Bereits zum vierten Mal in Folge veranstalteten der internationale Chor „Rodnik“ (Quelle) unter der Leitung von Elena Miller und die Gemeinde Dörpen das Fest. Mehr lesen Sie auf: 

http://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/846545/400-besucher-feiern-interkulturelles-fest-in-doerpen-1#gallery&0&0&846545


Dörpener Firma produziert sogar für Australien

Dörpen. Aus dem Nichts haben sich Jürgen Demmelhuber und seine Familie 2009 in Dörpen selbstständig gemacht. Mit ihren Arbeiten im Bereich Drehen, Fräsen und Bohren ist Dela CNC Technik mittlerweile international aufgestellt.

http://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/841906/doerpener-firma-produziert-fuer-australien-und-asien


Feuerwehr bekommt neues Tanklöschfahrzeug

Dörpen. Die Samtgemeinde (SG) Dörpen schafft für die Feuerwehr Dörpen ein neues Tanklöschfahrzeug an. Die Kosten dafür betragen 330.000 Euro. Die Wehren aus drei weiteren Mitgliedsgemeinden meldeten Bedarf an.

http://www.noz.de/lokales/doerpen/artikel/849257/feuerwehr-doerpen-bekommt-ein-neues-loeschfahrzeug


UPM: 300 Gäste bei Nacht der Ausbildung

Dörpen. UPM in Dörpen wirbt bei der Besetzung künftiger Arbeitsplätze auch um junge Flüchtlinge. Bei der „Nacht der Ausbildung“ begrüßten Werkleiter Klaus Reimann, Ausbildungsleiter Werner Kremer und 30 Auszubildende aus dem ersten Ausbildungsjahr unter den rund 300 Interessenten auch 30 junge Menschen aus Afghanistan, Pakistan und dem Iran. Mehr lesen Sie hier: http://www.noz.de/suche/?q=upm+dörpen